Knappe Siege, knappe Niederlagen zum Auftakt

Nervenaufreibender Auftakt bei der Tennisabteilung des SC Eibsee Grainau: Die Teams sind mit teilweise knappen Siegen und Niederlagen in die Meden-Runde gestartet.

Herren - TSV Peißenberg 5:4 (3:3) KB2
Spannung bis zum Schluss gab es beim Auftakt der Herren gegen Peißenberg. Nach Siegen von Florian Sporer und Andreas Stifsohn holten sich die Gäste drei knappe Partien. Doch Florian Graf behielt im Einser-Einzel die Nerven und glich mit seinem 7:5 und 7:6-Sieg zum 3:3 aus. Er stellte auch im Doppel mit Klaus Kiesel seine Klasse unter Beweis und holte den wichtigsten Punkt (6:4, 6:0) zum 4:3. Doch Peißenberg glich aus: Stefan Zinkl und Mathias Türpitz verloren erneut knapp im Match-Tie-Break (3:6, 6:3, 4:10). Doch das Dreier-Doppel mit Alt-Matador Christian Sporer, der kurzfristig für seinen Sohn einsprang, und Andi Stifsohn gewann souverän mit 6:1 und 6:0. Und so holte sich der Vize-Meister vom Vorjahr wichtige Punkte zum Klassenerhalt.

Damen - TC Murnau II 5:4 (3:3) BK2
Genauso spannende war es auf den Nebenplätzen in Grainau: Die Damen mussten auf vier Stammspielerinnen beim Lokalderby gegen Murnau verzichten. Doch Daniela Ebner (6:4, 3:6, 10:7), Marianne Purwins (4:6, 7:6, 10:4) und Juniorin Maresa Fischer (6:2, 6:3) erkämpften die wichtigen drei Punkte zum Unentschieden nach den Einzeln. Nachdem das Dreier-Doppel der Gäste verletzungsbedingt aufgab, holten Sabine Krempl ud Martina Hauck (6:4, 6:3) den entscheidenden Punkt zum 5:4-Sieg der Grainauerinnen.

Damen 40 - TC Penzberg 4:2 (2:2) KK1
Eng war auch die Partie der Damen 40 gegen Penzberg: Trotz der klaren Siege von Sabine Erschens (6:1, 6:3) und Kathi Hertlein (6:2, 6:1) glichen die Gäste aus. Doch dann stellten die Gastgeber die Grainauer Doppelstärke mal wieder unter Beweis: Sabine Erschens mit Kathi Hertlein (7:5, 6:1) sowie Merril Betz mit Ilona Rollar (6:3, 6:0) ließen sich von den Penzbergerinnen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

TSV 1880 Starnberg III - Herren II 5:1 (3:1) KL
Der Aufsteiger hatte es schwer: Lediglich Stefan Benz (6:4, 6:4) konnte für die Gäste punkten, Thomas Fischer, Hannes Hauck und Andreas Hauck hatten leider das Nachsehen. Auch in den beiden Doppeln waren die Hausherren zu stark für die zweite Herrenmannschaft.

SC Riessersee - Junioren 5:1 (3:1) BK2
Im Lokalderby hatten die Grainauer kaum eine Chance gegen den SCR, der mit vier Buben antrat. Das beeindruckte Maresa Fischer allerdings wenig: Sie holte (7:5, 6:1) gegen Vinzent Betz den einzigen Punkt für die Gäste. Auch im Doppel zeigten sie und Sarah Rotter gegen zwei Buben eine beachtliche Leistung.

SSV Internat Ettal - Knaben 6:0 (4:0) BK3
Der Sieg der Ettaler sieht höher aus, als er wirklich war: Vier äußerst knappe Spiele gingen an die Hausherren, die mit vier Buben antraten - darunter zwei Österreicher und ein Spanier: Franziska Seemann verlor erst im Match-Tie-Break (6:3, 2:6, 11:9) wie auch ihr Bruder Moritz (6:1, 2:7, 6:10). Auch die Doppel verloren Moritz Seemann und Jakob Rotter knapp mit 6:3, 4:6 und 8:10 sowie Franziska und Felix Dersch mit 4:6, 5:7.

Bambini - TV Schönrain 2:4 (1:3) BK3
Auch bei den Bambini hätte alles anders laufen können: Sebastian Stechele (3:6, 6:3, 5:10) und Theo Welz (6:3, 2:6, 7:10) verloren ihre Einzel erst im Match-Tie-Break, während Leon Dechant souverän (6:0, 6:0) für die Hausherren punktete. Und so brauchten die Gäste nur noch ein Doppel stark machen, was sie dann auch taten. Erwähnenswert ist der klare Sieg im Zweier Doppel von Leon Dechant und Hannes Bohlke (6:0, 6:0).

Bambini II - TC Murnau III 0:6 (0:4) BK3
Keine Chance hatte dagegen die zweite Mannschaft gegen starke, spielerfahrene Murnauer. Dennoch zeigten Simon Schubert, Anton Wallner, Niklas Wohlmann und Simon Schandl im Einzel sowie zudem Ryan Püschel und Maria Kioseff eine beachtliche Leistung für ihr erstes Meden-Spiel.

Montag 10 Uhr
Freizeit-Damen Doppel 60 - TC Seefeld

(Spielbericht folgt)

Team Login