Ski-Alpin

Kinderskinachmittage 2018

Hallo liebe Skikinder und Skieltern,


nach einer langen, langen Zeit müssen wir uns von den immer netten Skinachmittagen verabschieden.

Aus verschiedenen Gründen ist es uns leider nicht mehr möglich mit den Kindern Ski zu fahren.

Wir bedanken uns auf diesem Wege für das von Euch entgegen gebrachte Vertrauen

und wünschen uns für das Fortbestehen dieser seit ca. 25 Jahre langen ‚Tradition‘

zahlreiche engagierte Eltern die in unsere Fußstapfen treten wollen …

bei Interesse meldet Euch bitte bei Kathrin Schrettner Tel. 727843 email: kathrin.porer@freenet.de

wir wünschen einen schneereichen Winter und vielleicht treffen wir Euch auf der Skipiste

die Trainer

Hanna, Markus, Regina, Silvia, Petra und Bärbel

Tipps zur Ausrüstung:

Tipp Nr. 1: Ski - das Wichtigste ist die richtige Länge
Bitte kaufen Sie Kinderski nicht zum „Reinwachsen“. Damit Kinder wirklich sicher unterwegs sind, brauchen Sie exakt die richtige Ausrüstung. Ski sollten dabei eher kürzer als zu lang sein. Faustregel: Körpergröße. Eine gute Alternative zur teuren Anschaffung eigener Ski, ist ein Leih-Ski, erhältlich in den Skischulen. Wenn die Ski von den älteren Geschwistern übernommen werden, bitte unbedingt vorher vom Fachhandel überprüfen lassen. Die richtige Länge der Stöcke findet man heraus, indem man sich mit den Stöcken aufrecht hinstellt. Dabei ergeben der Unterarm zum Oberarm einen rechten Winkel.

Tipp Nr. 2: Weicher Flex, stabiler Halt - die richtigen Schuhe
Was schon für Erwachsene wichtig ist, gilt für Kinder erst recht: Der richtige Schuh gibt Halt und Sicherheit. Kinderschuhe dürfen jedoch nur mit Kinderbindungen, am besten vom Fachmann eingestellt und eingesetzt werden. Wer schon Erwachsenen-Schuhe trägt, sollte auch eine entsprechende Bindung erhalten.

Tipp Nr. 3: Im Zwiebellook wohlverpackt - die passende Kleidung
Gerne mehrere Schichten. Skiunterwäsche, Skirolli, Pullover, winddichtes und wasserabweisendes Obermaterial. Faserpelz gerne drunter, nicht drüber! Helme sind ein absolutes „Muss“! Rückenprotektoren sind empfehlenswert.

Tipp Nr. 4: Skipflege:
Mit gut gewachstem und gepflegtem Material wird man besser, sicherer, schneller und mit weniger Kraftaufwand zum echten Könner und hat einfach mehr Spaß. Altbewährt ist Heißwachs. Am besten mit einem alten Bügeleisen das Wachs dünn und nicht zu heiß auftragen. Warten bis der Ski vollständig abgekühlt ist (mindestens 15 min). Mit einer Kunsstoffklinge abziehen und bürsten. Reinigen kann man den Belag, wenn mal in warmen Zustand den Ski abzieht. Nach dem Skifahren die Ski sofort abtrocknen und in einem trockenen Raum aufbewahren. Rostige Kanten sind ein absolutes Tabu.